So können Familien effektiv Geld sparen

Eine Familie zu gründen ist für viele Menschen ein großer Wunsch. Wenn man dafür den richtigen Partner gefunden hat und daraufhin die gewollten Kinder geboren werden, scheint dieser Wunsch auch erfüllt zu sein. Keine Frage, eine eigene Familie mit Kindern gibt einem auch sehr viel. Man fühlt sich sicher aufgehoben und es erfüllt einem mit Stolz, wenn die Kinder heranwachsen und gedeihen. Wie gerne hilft man bei ihrer Entwicklung und unterstützt sie auch in ihren Lebensabschnitten bis hin zur Selbständigkeit.

Familie am Strand

Liebende Eltern sind dabei gerne bereit, viel Zeit, Engagement und auch Geld in die Zukunft der Kinder zu investieren. Um dies auch gut ermöglichen zu können, ist es absolut notwendig, dass man über die nötigen Finanzen verfügt. Denn leider ist es so, Kinder großziehen kostet auch viel Geld. Dabei sprechen wir hier nicht über Luxus der den Kindern gekauft werden soll. Hier geht es tatsächlich um die normalen, alltäglichen und wichtigen Dinge des Lebens. Wer vielleicht mehrere Kinder hat weiß, dass man sich schon manchmal etwas überlegen muss, damit man Dinge auch realisieren kann.

Finanzen im Griff halten

So schön die Familie ist, sie kostet auch viel Geld. Wer mit seinen Finanzen großzügig umgehen kann, kann sich sich besonders glücklich schätzen. Vielen Familien geht es aber so, dass sie sich gut überlegen müssen, wofür sie Geld ausgeben. Die meisten werden sich immer wieder einmal zusammen setzten müssen um zu überlegen, wo man vielleicht noch das ein oder andere sogar sparen kann.

Wo Familien sparen können: Um den finanziellen Spielraum besser gestalten zu können, können schon im Alltag ein paar einfache Tipps helfen:

Gebraucht kaufen

Kinderkleidung und auch Spielzeug kann zum Beispiel besonders günstig auf speziellen Kinder-Trödelmärkten und -Basaren erworben werden. Diese werden oft von Kindergärten oder Kirchengemeinden organisiert. Gleichzeitig kann man dort auch selber einen Stand besetzen und nicht mehr benötigte Dinge verkaufen. Auch kann man bei Kleidung gut in Secondhand-Läden einkaufen gehen.

Ausleihen

Wenn die Kinder noch sehr klein sind, kann man – insbesondere für Säuglinge – vielleicht auch so einiges vorübergehend ausborgen. Da gerade in diesem Alter die Kleinen so schnell aus vielem herauswachsen und Dinge so nur kurz gebraucht werden, könnte das Ausleihen die bessere und sparsamste Lösung sein.

Für den Notfall den unkomplizierten und schnellen Überbrückungskredit beanspruchen

Falls mal alle anderen Sparmaßnahmen nichts mehr nützen, weil einfach unvorhersehbare Dinge plötzlich anstehen, kann als schnelle und kurzfristige Lösung auch einmal ein Eilkredit eine gute Hilfe sein. Dieser kann auch gerade dann eine Alternative werden, wenn es nicht möglich ist, einen Dispo in Anspruch nehmen zu können. Für solch einen Kredit ist kein Verwendungsgrund nötig. Durch die Sofortauszahlung kann das Geld innerhalb von 24 Stunden auf dem eignen Konto zur Verfügung stehen. Ein Eilkredit kann online innerhalb von 2 Minuten entschieden werden.

Stromzähler

Zuletzt noch Strom sparen

Bei den Geräten, die im Haushalt Strom verbrauchen, beispielsweise Kühlschränke, Gefriertruhen, Heizlüfter usw., sollten man unbedingt auf die EU Energieeffizient achten. Diese sollte mindestens Klasse A+ sein. Alles darunter sind regelrechte Stromfresser, die nur unnötig Geld kosten. Parallel sollte man dabei auch ruhig immer wieder mal den Stromanbieter vergleichen – siehe hier. Vielleicht lohnt sich dort auch schon der Wechsel zu einem anderen Anbieter um wieder Geld sparen zu können.