Typische Renovierungsarbeiten bei Neubezug

Egal ob Haus oder Wohnung, nicht immer befindet sich die Traumimmobilie auch in einem traumhaften Zustand. Bis auf wenige Ausnahmen, etwa im Elektro- oder Heizungsbereich kann der durchschnittlich begabte Heimwerker jedoch einige Dinge selber instand setzten, ohne teure Handwerker für Renovierungsarbeiten zu beauftragen. Welche Dinge das sind und worauf man dabei achten sollte erklärt dieser kurze Ratgeber.

Eigenhaim

Um nicht einfach ins Blaue hinein zu renovieren, empfiehlt es sich einen genauen Plan zu erstellen, auf dem sämtliche durchzuführenden Arbeiten aufgelistet werden. Das hilft einem einen Überblick über den zeitlichen und finanziellen Rahmen der einzelnen Renovierungsarbeiten zu erhalten. Anhand dieses Plans kann man die Aufgaben entsprechend aufteilen und sich mit den groben Arbeiten beginnend zu den Feinarbeiten durcharbeiten.

Der finanzielle Rahmen sollte einen kleinen Puffer nach oben beinhalten und keinesfalls zu knapp bemessen werden. Renovierungsarbeiten sollen möglichst dauerhaft sein, somit empfiehlt es sich nicht hier an falscher Stelle zu sparen sondern lieber in hochwertiges Material investieren. Typische Renovierungsarbeiten die ohnehin alle fünf bis zehn Jahre anfallen sind das Tapezieren und Streichen von Wänden und Fassaden oder das Abschleifen von Holzfußböden. Reparaturen am Heizungssystem oder der Elektroinstallationen können ebenfalls nötig sein. Wenn es darum geht in eine neue Immobilie zu ziehen, kann es sich jedoch lohnen auch tiefgreifendere Maßnahmen durchzuführen. Dazu gehören etwa Grundrissänderungen, der Austausch von Fenstern und Türen, Verbesserung der Dämmung oder neue Fußböden.

Böden

Parkett WohnzimmerGerade der Boden bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten. Von Fliesen über Echtholz oder Parkettböden stehen einem auch ökologisch nachhaltige Bodenvarianten wie Bambus-Parkett  oder Korkboden zur Auswahl. Bevor man den neuen Boden jedoch verlegen kann, ist es notwendig, den alten zu entfernen und den Untergrund entsprechend vorzubereiten.

Allgemein müssen Fußboden-Untergründe eben, sauber, trocken sowie tragfähig sein. Wenn man schon einmal dabei ist kann man auch über entsprechende Schallschutzmaßnahmen nachdenken oder über eine Fußbodenheizung. Der Boden Untergrund sollte also zunächst von altem Material befreit und gründlich gereinigt werden. Anschließend kann es unter Umständen nötig sein den Untergrund auszugleichen. Für Beton und Zementestriche gibt es verschiedene Ausgleichsmassen, die unter der Bezeichnung Fließspachtel erhältlich sind. Ist der Boden ausgeglichen und trocken, kann der neue Bodenbelag gemäß Anleitung verlegt werden.

Wände

Wer seiner neuen Immobilie eine neue Raumaufteilung spendieren will sollte die Chance zu beginn der Renovierungsarbeiten nutzen. Mitunter ist es hier nötig Experten zu Rate zu ziehen, um abzuklären welche baulichen Veränderungen problemlos möglich sind. Das tragende Wände dabei nicht oder nur mit viel Aufwand verändert werden können sollte klar sein. Das Tapezieren und Streichen der Wände sollte für jeden halbwegs erfahrenen Handwerker kein Problem darstellen. Die Auswahl an Farben, Tapeten und die gestalterischen Möglichkeiten sind groß. Eventuell muss an den Wenden auch gespachtelt werden. Eine solche Maßnahme macht immer dann Sinn, wenn es aufgrund zuvor angebrachter Hängeregale oder auch Bilder Beschädigungen am Mauerwerk gibt.

Decken

Wer seiner neuen Immobilie eine neue Raumaufteilung spendieren will sollte die Chance zu beginn der Renovierungsarbeiten nutzen. Mitunter ist es hier nötig Experten zu Rate zu ziehen, um abzuklären welche baulichen Veränderungen problemlos möglich sind. Das tragende Wände dabei nicht oder nur mit viel Aufwand verändert werden können sollte klar sein. Das Tapezieren und Streichen der Wände sollte für jeden halbwegs erfahrenen Handwerker kein Problem darstellen. Die Auswahl an Farben, Tapeten und die gestalterischen Möglichkeiten sind groß. Eventuell muss an den Wenden auch gespachtelt werden. Eine solche Maßnahme macht immer dann Sinn, wenn es aufgrund zuvor angebrachter Hängeregale oder auch Bilder Beschädigungen am Mauerwerk gibt.

Decken

Die Decken haben einen ebenso großen Einfluss auf die Gesamtwirkung eines Raumes wie die Böden und Wände. Ob man die Decke also Tapeziert, Streicht oder aber Paneelen oder andere Deckenverkleidungen verwendet bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Deckenverkleidungen nehmen dem Raum zwar ein paar Zentimeter an Höhe, dafür lassen sich aber Deckenstrahler bequem in die Verkleidung integrieren.

Der Wohnstil ändert sich alle paar Jahre. Neue Tapeten, neuer Bodenbelag oder neue Decken lassen sich relativ schnell umsetzen. In eine gute Wärmeisolierung und neue Fenster sollte man aber gerade dann investieren, wenn man sich eine Immobilie zugelegt hat, deren Dämmwirkung der Fassade niedrig und die Fenster schon älter sowie deren Dämmwirkung nicht mehr zeitgemäß sind. Diese Maßnahmen sind in der Regel recht kostenintensiv, zahlen sich jedoch aus.