Geld-Tipp: Minus auf dem Konto?

Schokotaler - EuroWer wenig Geld zur Verfügung hat und immer kurz über und unter dem Dispositionskredit dahinvegetiert, der lese die folgenden Zeilen: Du musst über deine wirklichen Einnahmen und Ausgaben immer auf dem neuesten Stand sein. Der aktuelle Kontoauszug zeigt dir knallhart die nackten Tatsachen, ob du noch Geld auf dem Konto hast. Das funktioniert aber nur dann, wenn du alle deinen Rechungen bezahlt hast. – Zahle also Rechungen sofort, auch wenn es schmerzt. Versuche wirklich nur in Ausnahmesituationen in den Dispo- zu gehen. Ich habe schon viele Leute kennen gelernt, die gar nicht so richtig verinnerlichen können, dass da vor der Zahl auf dem Kontoauszug ein Minus steht. Wenn mal wieder ein Sümmchen Geld auf das Konto eingeht, dann muss erst mal das Defizit beglichen werden.

Wir Menschen sind in Geldangelegenheiten so programmiert, dass wir eher nach Gefühl rechnen, als die grauen Zellen unnötig aus dem Schlaf zu wecken. Meist ist unser Konto „gefühlt“ endlos strapazierfähig. Unser Gefühl sollten wir aber besser auf die zwischenmenschlichen Beziehungen verwenden.

Also: mache es dir zur Regel Rechnungen sofort zu bezahlen. Und wenn du nicht zurecht kommst, dann gehe zu einer Schuldnerberatung. Besser noch sind Familienberatungen, welche gemeinnützige Organisationen anbieten. Die Mitarbeiter dieser Beratungsstellen freuen sich übrigens, wenn sie dich beraten können … denn du hilfst ihnen damit sogar ein wenig ihre Arbeitsplätze sichern 😉

Geld-Tipp: Konsumieren auf Raten?

Nun noch die Frage aller Fragen: Mal angenommen du hast wirklich sehr wenig Geld für dich und deine Familie zur Verfügung und du willst dir mal irgend etwas Neues kaufen – eine Küche, ein neues Sofa oder ein Klavier für die Tochter, die ein Musiktalent ist. Du überlegst: nimmst du einen Ratenkredit oder gehst du einfach in den Dispo?

Eigentlich sollte man Konsumartikel nicht auf Pump kaufen. Aber wenn es etwa um die Förderung der Talente deiner Kinder geht, oder um so elementare Dinge, wie eine schöne neue Küche, dann hab ich das immer so gemacht, dass ich einen Ratenkredit genommen habe. Ich hab mich dann weniger auf die Kredithöhe konzentriert, sondern allein auf die monatliche Rate. Die monatlichen Ausgaben müssen stimmen. Rechen dir alles auf einem Blatt Papier durch, dann warte eine Woche ab und rechne alles noch mal realistisch durch …

Übrigens würde ich nie Schulden für eine Urlaubsreise machen, oder für Luxus. Aber dein Lebensumfeld sollte schön sein und du solltest an deiner Wohnung Freude haben. Freue dich an dem, was du geschafft hast und tanke dann in deinem Heim Energie und Ideen, wie du deine Lebenssituation verbessern kannst :-)