Perfekt als Gast auf eine Hochzeit vorbereitet sein

HochzeitsbühneMan hat es sicherlich schon vorher gewusst und nun kommt sie auch noch offiziell, die Einladung zu einer bevorstehenden Hochzeit. Jetzt gilt es zu überlegen, was man als Gast dafür besorgen sollte und wie man sich darauf am besten vorbereiten kann. Denn schließlich möchte man dem Brautpaar dabei helfen, einen unvergesslichen und schönen Tag verbringen zu können. Damit es nicht zu Pannen oder Peinlichkeiten kommt und man sich rundum auch als Gast wohl fühlen kann, können folgende Tipps bei der Vorbereitung auf den Tag helfen.

Die Einladung nicht nur überfliegen

Wie schon gesagt, meist weiß man ja schon vorher von der Hochzeit. Auch oft schon, wann und wo sie stattfinden soll. Trotzdem ist es wichtig, die Einladung nicht nur zu überfliegen sondern auch genau zu lesen. Denn auf die Details kommt es an. Wozu ist genau die Einladung ausgesprochen? Für die ganze Feier von Anfang bis zum Ende oder handelt es sich darum, dass man bei der Eheschließung am Standesamt mit anschließendem Umtrunk dabei sein darf? Auch sollte man der Bitte nach einer rechtzeitigen Zu- oder Absage nachkommen, wenn diese erwünscht wird. Keinesfalls sollte man ohne Entschuldigung einfach nicht erscheinen.

Auf der Einladung können noch andere wichtige Hinweise vermerkt sein, die es dann auch zu berücksichtigen gilt. Sicherlich ist die Zeit und der Ort besonders wichtig. Aber auch in der Einladung erwähnte Wünsche und Bitten des Braupaares sollten nicht überlesen und ignoriert werden.

Das richtige Geschenk und passende Worte finden

Als Geschenk sollte man nur das besorgen, was sich das Paar auch wirklich wünscht. Das kann auch ein Geldgeschenk sein. Generell sollte das Geschenk mit einer persönliche Note für das Brautpaar versehen sein. Eine Glückwunschkarte mit einem schönen persönlichen Spruch und mit dem Namen unterschrieben sollte selbstverständlich sein. So kann das Paar auch später die vielen Geschenke besser zuordnen.

Das passende Outfit

Hier ist sicherlich eine schöne und festliche Bekleidung angemessen. Stilvoll sollte das Outfit sein aber niemals weiß. Diese Farbe ist an diesem Tag ausschließlich der Braut vorbehalten. Jeans und knappe Röcke sollten tabu sein. Auch sind fehlende Stümpfe oder ein zu tiefes Dekolleté in der Kirche unpassend.

Damenfrisur

Die ideale Damenfrisur wählen

Zu einem schönen Outfit gehört für die Damen auch eine entsprechende Frisur. Es empfiehlt sich dafür, einmal den genauen Istzustand der Haarpracht festzustellen. Sind die Haare noch so in Form, dass man nach einer Haarwäsche und dem anschließenden Föhnen und Frisieren zufrieden sein kann? Oder empfiehlt es sich, die Haare vorher noch mal nachschneiden zu lassen? Auch sollte genau unter die Lupe genommen werden, ob die Haarfarbe noch schön und frisch genug ist. Es geht ja gar nicht, wenn der Ansatz deutlich zu sehen ist, die Farbe verblichen aussieht oder generell die aktuell gewählte Farbe als Malheur zu bezeichnen ist. Wer selber nicht so geschickt und geübt ist, sollte sich vor der Hochzeit besser in professionelle Hände begeben. Ein Termin bei dem Friseur des Verstauens ist da sicherlich zu empfehlen. Wer sich selber sicher und geschickt fühlt und wo auch kein Haarschnitt notwendig ist, kann sich auch die Haare mit einer passenden Farbe und mit der Hilfe eines Glätteisens schön in Form bringen. Hauptsache, zum Schluss ist alles stimmig und Frisur und Kleidung passen zum festlichen Anlass.